Schulbetrieb ab dem 26.04.2021

Den Betrieb unserer Grundschule hat der Bundesgesetzgeber nach festen Inzidenzwerten im jeweiligen Landkreis geregelt:

  1. Ab einer Sieben-Tage-lnzidenz von über 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ist zwingend Wechselunterricht ab dem übernächsten Tag durchzuführen. Dies gilt für alle Schularten.
  2. Ab einer Sieben-Tage-lnzidenz von über 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ist ab dem übernächsten Tag Präsenzunterricht untersagt. Die Möglichkeit die Schülerinnen und Schüler an den Förderschulen und in den Abschlussklassen davon auszunehmen, haben wir soweit wie möglich ausgelegt.
  3. Die Schulen bleiben geschlossen, bis ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen in Folge den Inzidenzwert von 165 unterschreitet. Ist dies der Fall so können ab dem übernächsten Tag die Schulen wieder geöffnet werden. Die Schulleitungen werden offiziell über das Landesamt für Schule und Bildung informiert, wenn sich inzidenzbasiert eine Änderung abzeichnet.

Das heißt für uns:

  • Wie bereits angekündigt lernen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 -3 zu Hause bzw. in der Notbetreuung. Bitte rufen Sie uns an, wenn es Fragen zur Anspruchsberechtigung gibt. Wir finden Lösungen.
  • Schüler der Klasse 4 lernen im Wechselmodell. Die eine Hälfte ist in der Schule, die andere Hälfte lernt zu Hause. Auch hier kann Notbetreuung unter den bekannten Maßgaben in Anspruch genommen werden. Die Einteilung nimmt der Klassenleiter vor.
  • Weiterhin besteht eine Testpflicht für Kinder, die an der Betreuung bzw. am Unterricht teilnehmen. An der GS Drebach wie gehabt – Montag und Donnerstag.

Diese Regelungen gelten bis 30.06.2021.

Bleiben Sie frohen Mutes – das klingt mir nicht mehr passend.

Bleiben Sie gesund.

I. Brunner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.